Arrow
Arrow
PlayPause
Full screenExit full screen
Slider
Sauna

Saunaanleitung

  Was ist Sauna?
Das Saunabad ist ein gesundheitsförderndes und entspannendes Heißluftbad, bei dem sich Überwärmung und Abkühlung miteinander abwechseln.
Dabei wird in einem Raum aus Holz mit einem typischen Klima von etwa 80°C bis 105°C sowie einer geringen, durch Aufgüsse kurzfristig erhöhten Luftfeuchte, der ganze Körper mehrmalig erwärmt und anschließend, durch Außenluft und kaltes Wasser, wieder abgekühlt.

Keine Angst – so kompliziert ist das gar nicht!
Hier ein paar Tipps, damit Ihnen das Saunieren gut bekommt:

Gehen Sie nicht mit leerem Magen oder direkt nach dem Essen in die Sauna.

Zunächst einmal ab unter die Dusche! Nach gründlicher Reinigung kräftig abtrocknen! Gehen Sie nicht nass in die Sauna – dies verzögert das Schwitzen.

Wohin setzt man sich am besten? Generell gilt: je höher, desto wärmer. Wichtig ist, dass Sie ein großes Saunatuch auf die Sitzbank legen.

Der erste Saunagang kann zwischen acht und zwölf Minuten dauern. Denn es gilt: „kurz und intensiv“ ist besser.

Obwohl der Aufguss den Höhepunkt des Saunabesuchs darstellt, wirkt das Schwitzbad aber auch ohne ihn vollwertig positiv auf den Körper. Beim Aufguss steigt der Wassergehalt in der Luft um ca. 50% an, wodurch der Körper einen zusätzlichen Hitzereiz erhält.  Das Wedeln während des Aufgusses steigert diesen Reiz noch.

Nach dem Saunagang sollte man zuerst einmal an die frische Luft und sich bewegen. Dann geht's unter die eiskalte Dusche, damit ein Wechselspiel zwischen warm und kalt erzeugt wird. Wer will und aus medizinischer Sicht auch darf, kann ins kalte Wasser eintauchen.

Nun gönnen Sie sich eine Ruhepause und packen die Füße warm ein. Mindestens 15 Minuten sind Pflicht. Nicht vergessen, viel trinken, am besten Mineralwasser oder Tee.

Nach dem Saunieren sollte man kein Duschgel verwenden, da die Haut durch das Schwitzen gereinigt ist. Bei trockener Haut empfiehlt es sich, diese einzucremen.

Sie können nach den Saunagängen gerne das Solarium besuchen. Bitte beachten Sie die Empfehlungen für den jeweiligen Hauttyp.

Wirkung von Sauna
Ein Saunabad wirkt sich positiv auf Körper, Geist und Seele aus. Zu den wesentlichen gesundheitlichen Aspekten, zählen neben der Stärkung des Immunsystems, u. a. die günstige Beeinflussung des Wärme- und Wasserhaushaltes, des Herz-Kreislauf-Systems sowie von Haut und Nieren. Saunabäder wirken sich außerdem entspannend auf die gesamte Muskulatur, sowie das Nervensystem und somit auf die Psyche aus.

Haben Sie noch Fragen? Unser/e Saunameister/in stehen Ihnen gern zur Verfügung.

Nun kann es losgehen – Viel Spaß wünscht Ihnen das Team der Weser-Therme!