previous arrow
next arrow
PlayPause
Full screenExit full screen
Slider
Therme

Thermal-Sole für Ihre Gesundheit

Bereits im Jahre 1730 wurden in Bad Karlshafen Solequellen durch den hugenottischen Apotheker Jacques Galland entdeckt.

Bild Massagedüsen

1763 entstand eine Saline, bestehend aus drei Gradierwerken und einem Pumpwerk. Der Handel mit Salz begann. Der Aufbau des Bade- und Kurbetriebes folgte ab 1838 und inzwischen hat sich Bad Karlshafen als anerkanntes Heilbad etabliert.

Das Thermal-Sole-Heilwasser der Weser-Therme Bad Karlshafen, welche 2004 eröffnet wurde, kommt aus einer eigenen Quelle. Es wird aus einer Tiefe von 1150 Metern gefördert, hat einen Solegehalt von 23 % und einen sehr hohen Anteil an Mineralien und Spurenelementen. Die Austrittstemperatur des Wassers beträgt an der Quelle 46°C.
Der Sole werden besondere Heilwirkungen zugesprochen. Sie wird bei folgenden Indikationen positiv eingesetzt:
  • Behandlung von Erkrankungen der Atemwege
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Chronische Erkrankungen
  • Verspannungen
  • Hauterkrankungen
Wir empfehlen eine Verweildauer von 30 Minuten am Stück in den Badebecken der Thermenwelt.

Nutzen Sie in dieser Zeit auch die zahlreichen Massagedüsen und -duschen, welche die wohltuende Wirkung des Solewassers noch unterstützen.

Bild Massagedüsen

Wenn Sie unter folgenden Krankheitsbildern leiden, sollten Sie nur nach Rücksprache mit einem Arzt die Therme besuchen:
  • Bluthochdruck
  • Herzkranzverengung
  • Überfunktion der Schilddrüse
  • Venen-Thrombose
  • Herz-Insuffizienz

Baden Sie auch zu Hause in unserer Sole. An unserer Sole-Zapfstelle im Kassenbereich der Therme, erhalten Sie mit Sole befüllte Kanister (2 Liter 2,50 € / 5 Liter 4,– €).

Bild Massagedüsen