Mitteilungen

Der Diemelradweg

  Liebe Gäste,

in Bad Karlshafen mündet nicht nur die Diemel in die Weser, hier trifft auch der Diemelradweg, der erst kürzlich vom ADFC mit vier Sternen ausgezeichnet wurde, auf den Weserradweg. In Vorbereitung auf seine Auberge-Tour hat Markus Löschner die 110 Kilometer getestet und kommt mit zwei Tipps wieder.

Für sportliche Naturfreunde: von Usseln nach Marsberg
Wer Radfahren in herrlicher Natur mag, sich auf einen Mix aus asphaltierten Wegen, befestigten Waldwegen und kaum befahrenen Landstraßen wohl fühlt und wen auch 100 Höhenmeter in einer knackigen Steigung nicht abschrecken, dem seien die ersten 40 Kilometer des Weges zwischen Usseln und Marsberg ans Herz gelegt. Ab der Diemelquelle verliert der Weg schnell an Höhe und verläuft durch idyllische Upland-Täler zum herrlich gelegenen Diemelsee. In Padberg wartet der erwähnte Anstieg, danach geht es durch ein weiteres recht naturbelassenes Tal in Richtung Marsberg.

bi diemelradweg 00746
Der Weg ist durchweg gut beschildert. Um nicht auf andere Routen zu geraten muss man immer das Symbol im Auge behalten.


Für Familien: von Trendelburg nach Bad Karlshafen
Wer mit Kindern unterwegs ist, die ihre ersten Touren auf dem eigenen Fahrrad fahren, findet auf dem letzten Abschnitt des Diemelradweges ideale Bedingungen. Der Weg verläuft über knapp 15 Kilometer auf der alten Carlsbahn-Trasse (befestigte Schotterwege) überwiegend im Wald und bietet mit der Trendelburg, dem Wasserschloss Wülmersen (mit Landmuseum und Café) oder der Krukenburg bei Helmarshausen viele Möglichkeiten und Abwechslung. Auf der Strecke wird außerdem ein historischer Bahntunnel durchfahren (vor Deisel rechts hoch schieben!). In Bad Karlshafen warten direkt an der Diemelmündung Spiel- und Minigolfplatz, eine Weserrundfahrt oder ein Besuch in der Weser-Therme als Abschluss.

Weitere Infos finden Sie unter: www.diemleradweg.de

bi diemelradweg 00724
Wie hier zwischen dem Diemelsee und Marsberg verläuft der Radweg oft durch idyllische Täler.


Markus Löschner startet am 25. Juni auf seine 2000-Kilometer-Radreise, mit der er die Einrichtung einer Herberge für misshandelte Kinder in Bad Karlshafen unterstützen möchte. Die Weser-Therme ist Partner der Tour, die entlang des Hugenotten- und Waldenserpfades der Fluchtorte der Hugenotten aus ihrer Heimat in den südfranzösischen Cevennen bis nach Bad Karlshafen folgt, wo sie ab 1699 vom Landgraf Carl angesiedelt wurden. Die Fahrt zur Diemelquelle und auf dem Diemelradweg zurück nach Bad Karlshafen war für Löschner eine Trainingsfahrt zur Vorbereitung auf die Reise.

Auch Sie können helfen. Weitere Informationen zur Auberge-Tour unter www.auberge-tour17.de

  bi loeschner diemelradweg 0
Markus Löschner an der Diemelmündung.
   
  Zurück zur Startseite!